Pralinen- und Confiserie-Rezepte
pdf-Druckvorlage
Vorheriges Rezept: Schokoladen-Japonais Nächstes Rezept: Carac

Konfektteig

Konfektschalen und Rondellen
Mürbeteig
600 g Mehl
400 g Butter
200 g Staubzucker
100 g Eier (2 Stk.)
   
Schokoladen-Mürbeteig
600 g Mehl
400 g Butter
200 g Staubzucker
100 g Eier (2 Stk.)
30 g Schokoladenpulver

Zubereitung:

Eier mit Staubzucker schaumig schlagen
Die Eier mit dem Staubzucker schaumig schlagen.
Butter dazugeben
Die zimmerwarme, leicht flüssige Butter dazugeben und weiter rühren.
Durchgesiebtes Mehl dazugeben
Das durchgesiebte Mehl dazugeben.
Zu einem Teig vermengen
Alles zu einem Teig vermengen bis dieser glatt ist.
Teig in Folie einwickeln und in  Kühlschrank stellen
Den Teig in eine Folie einwickeln und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Schokoladenmürbeteig:

Schokoladenpulver mit Mehl mischen
Wie beim normalen Konfektmürbeteig werden zuerst die Eier mit dem Staubzucker schaumig geschlagen, dann die Butter dazu gegeben. Nun das Schokoladenpulver (nicht Kakaopulver) mit dem Mehl mischen.
Durchsieben
Diese Mischung durchsieben, dann der Eimasse beigeben und...
Zu einem Teig vermengen
...zu einem Teig vermengen.

Rondellen herstellen:

Teig 4 mm dick auswallen
Den Teig etwa 20 Minuten vor dem Auswallen aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig 4 mm dick mit wenig Mehl auswallen. Dazu sollten Stäbe verwendt werden, damit eine gleichmässige Teigdicke gewährleistet ist.
Mit dem Rillholz Rillen in den Teig rollen
Nun die 4 mm Stäbe mit 3 mm Stäbe tauschen und mit dem Rillholz Rillen in den Teig rollen.
Mit Spatelmesser den Teig lösen
Mit einem Spatelmesser den Teig vom Tisch lösen und...
2,5 - 3 cm grosse Rondellen ausstechen
mit einem runden Ausstecher 2,5 - 3 cm grosse Rondellen ausstechen. Sollte der Teig nicht gleich am Ausstecher haften bleiben, die Teigrondellen mit dem Spatelmesser abheben und auf das Blech legen. Den Teig nicht in die Hand nehmen, da er sich verformt. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 8 bis 9 Minuten backen.

Konfektschalen herstellen:

Teig 3 mm dick auswallen
Den Teig etwa 20 Minuten vor dem Auswallen aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig 3 mm dick mit wenig Mehl auswallen. Dazu sollten Stäbe verwendt werden, damit eine gleichmässige Teigdicke gewährleistet ist.
Rondellen ausstechen und in Förmchen legen
Den Teig mit einem runden Ausstecher, der ganz wenig grösser als das petit four-Förmchen ist, Rondellen ausstechen. Diese in das petit four-Förmchen legen und leicht andrücken.
Zweites Förmchen daruf legen
Ein zweites, petit four-Förmchen auf den Teig legen. Damit läuft der Teig beim Backen am Rand nicht ab. Am besten ist, wenn das zweite Förmchen ganz wenig kleiner als das erste ist. Möglichst Förmchen verwenden, welche keinen steilen Rand haben.
Zum Seitenanfang